Verschwörung, Verschwörungstheorie, Verschwörungstheoretiker


Auslegung:

"Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich | Möros, den Dolch im Gewande; | Ihn schlugen die Häscher in Bande. | »Was wolltest du mit dem Dolche, sprich!« | Entgegnet ihm finster der Wüterich. | »Die Stadt vom Tyrannen befreien!« | »Das sollst du am Kreuze bereuen.«

»Ich bin«, spricht jener, »zu sterben bereit"

beschreibt unser weltbekannter Friedrich Schiller romantisch idealisierend den Bund eines Verschwörers im ursprünglichen Sinn mit dessen Freund, dem sich schließlich in Bewunderung sogar der Tyrann selbst anschließt. Auf diese Art und Weise wurde das Nachkriegsdeutschland im Rahmen der medial aufwendig inszenierten Umerziehung auf ein neues Weltbild hin konditioniert, als es im öffentlichen Bewusstsein so kurz nach der katastrophalen Vernichtung noch keine so genannten Selbstmordattentäter, kriminelle Amokläufer mit politischer Motivation und ideologisch verbrämte Terroristen in ihrer heutigen Ausprägung hat geben sollen. Was im Grunde genommen ein moralisch verwerfliches Tun beschreibt, wird hier bei Schiller im Gegenzug durch den humanitär geprägten, idealistischen Zweck geheiligt. Doch mit dem Idealismus ist das so eine Sache. Während in der lebensverachtenden, morbiden faschistoiden Naziepoche die idealistische Erfüllung eines Menschen in seinem sich unterordnenden und auch sich selbst aufgebenden und einem sich für die Sache aufopfernden Aufgehen in die kollektive Gemeinschaft zum Zwecke der Welteroberung und/oder vorgeblichen -verbesserung definierte, sollte in der Nachkriegszeit das einfühlsame, auf nahezu gleicher demokratischer Machtstufe akzeptierte, aber immer noch kollektive, scheinbar individuelle Wesen zum Leitbild stilisiert werden. Auf diese Weise war es unproblematisch möglich, im Robin Hood - Stil den ansonsten doch auch teilweise als militant zu beschreibenden Widerstand im Dritten Reich, danach im Nachkriegsdeutschland als einen Akt der Menschlichkeit darzustellen, als der er gemäß dem strafrechtlichen, juristischen Regelwerken der zuvor vorherrschenden braunen Macht im eben untergegangenen Nationalsozialismus sicherlich eben gerade nicht betrachtet worden war. Unter dem Naziregime waren Widerständler mit der Todesstrafe bedrohte Landesverräter, was schlimmer war, als ein Verbrecher zu sein, selbst dann, wenn sich diese Aufständischen aus den einstigen Reihen der Machthaber selbst oder derer Bewunderer und Gönner rekrutierten.

 

Für gewöhnlich wurden bis in unsere jüngere Geschichte vor allem solche als Verschwörer bezeichnet, die sich, u. U. unter Zuhilfenahme von geheimen Vereinbarungen, zusammengeschlossen haben, um bestehende (Macht-) Verhältnisse zu verändern. Die moralische Bewertung derartiger Unternehmen erfolgte in der Regel je nach darauf folgender Machtkonstellation. Unter christlich humanitären Gesichtspunkten müsste diese Bewertung eigentlich ausschließlich nach den Regeln der zehn Gebote und der überlieferten Weltanschauung des Jesus Christus des Neuen Testaments erfolgen.

In unseren Tagen erhält der Begriff „Verschwörungstheorie“ jedoch verstärkt eine neue Qualität, die bedenklich sein kann, verfügen wir doch auf diese Weise wieder einmal über eine wirksame verbale Keule, um Kritiker an scheinbar von Machtgebaren geprägten Handlungen zum Schweigen zu bringen. Diese Möglichkeit liegt weniger an der Ursprünglichkeit des Begriffs selbst, als an der Assoziation, welche durch einseitig wertende, vielleicht sogar manipulative Medieninformation inszeniert wird. Verschwörer sollen demnach aktuell vorgegebene üble Subjekte sein, die uns allen mit ihren undurchdringlichen Zielvorstellungen Böses wollen, allen voran jene Trommler aus dem rechten, überwiegend braunen Spektrum. Sicherlich trifft es zu, dass just in jenen Zirkeln skurrile Ideen kreisen, die darauf schließen lassen, dass unsere kapitalstarken Wirtschaftsführer und natürlich auch unsere wortgewandten Politiker und deren Kapitalgeber insgesamt eine verschworene Gemeinschaft seien, mit für das gros des Volkes undurchschaubar hinterlistigen Absichten, wie immer natürlich ausschließlich zum eigenen Wohle und das derer eigenen Geldbeutel mit grundlegend egoistischer Intention. Die Phantasien reichen dabei von als anrüchig zu wertenden Geheimbünden meist semitisch gesteuerter Logen, bis hin zur Wiederauferstehung alter Nazigrößen, die ihre Existenz über- oder wohl eher außerirdischer Beeinflussung verdanken müssen. So sollen die todbringenden Riesenwellen der fernöstlichen  Inselparadiese zur Jahreswende 4/5 per Atombombenzündung bewusst inszenierte Pseudonaturkatastrophen gewesen sein, deren angedachte Drahtzieher ich hier wohl kaum nähre zu bezeichnen brauche. Und dass ein gewisser deutscher Machtpolitiker sich gerade dann dort aufgehalten hat, wird in diesem Umfeld natürlich auch nicht als Zufall gewertet, wo doch schon einmal ein pseudo-okultistisch-spiritistischer, vermutlich rechter Autor aus der vorgeblich antigeheimbündlerischen Bewegung der vor allem rechts anzusiedelnden Szene zu wissen glaubt, dass die Herkunft just dieses einstmals hohen Staatsrepräsentanten völkisch gesehen doch schon arg im Dunkeln liege.

 

So manche geistige Assoziationen, die sich aufmerksamen und tief schürfenden Zeitgenossen unserer Tage angesichts der zahlreichen ungewöhnlichen Ereignisse aufdrängen, müssen weder mit den Cliquen der ewig gestrigen noch mit der aktuell üblichen Definition von Verschwörungstheorie bzw. Verschwörungsgemeinschaft zwingend in Verbindung stehen. Verstandesorientierte Menschen mit entwickeltem historischem Horizont, kennen die menschenunwürdigen Elemente des kalten Krieges und der heißen Kriege, nur zu genau, haben die moralische Perversion der atomaren Menschenversuche der derzeitigen Supermacht im einst untergegangenen faschistischen Japan verstanden, wissen, wie politische Indiskretionen und Intrigen zwecks und mittels Desinformation, Manipulation, Indoktrination der Bevölkerungen inszeniert werden, und halten es von daher betrachtet grundsätzlich für möglich, dass so manche aktuellen Ereignisse eben nicht in jedem Fall von Aufständischen oder von schicksalhaft katastrophaler Natur verursacht werden, sondern auch von jenen Individuen der Spezies Mensch, welche unsere Welt noch vollständiger beherrschen  müssen, obwohl sie dieser doch schon allumfassend ihr prägendes Siegel eigener Weltanschauung aufgedrückt haben.

Wie war das mit den Türmen der nordamerikanischen Weltmetropole? Terroristen aus dem ansonsten rückständigen Morgenland hätten diese in eigener, perverser Absicht zur Erzielung fundamentalistischer Egoismen mutwillig zerstört. Der Anführer der aggressiven Zelle hierzu sei aber auch Mitglied eines vermögenden, und somit beherrschenden Wüstenclans, der wirtschaftlich mit der Familie des vorgeblich frei gewählten politischen Führer der Grossmacht verquickt gewesen sei bzw. noch immer ist (siehe Michael Moore, Fahrenheit 9/11). Und der Terroristenführer sei darüber hinaus einst auch noch mit dem Geheimdienst der Supermacht verbandelt gewesen,  deren Wolkenkratzer Opfer der lebensverachtenden  Gewaltaktion geworden sind. Verführen derartige Konstellationen nicht geradezu zur gedanklichen Annahme, dass sich ursächlich die Ereignisse ganz anders entwickelt haben können, als sie offiziell dargestellt werden? Schließlich hat die besagte Großmacht auf diese Weise letztlich bis dato durch diese üble Tat den Grund für restriktive Menschenrechtsbeschneidung und autoritäre Heimatschutzgesetze ebenso gefunden, wie die Argumentationsgrundlage für völkerrechtswidrige Annexion rohstoffreicher Länder zur Sicherung weltwirtschaftliche Vorteile. Den Führerfamilien beider Seiten des Atlantiks hat die Towertragödie Macht- und Vermögensvorteile gebracht. Dieser Blickwinkel führt zu einer völligen Verwirrung, bezüglich der Spezifizierung der Verschwörer? Grundsätzlich müssen wir uns dennoch auch in diesem Zusammenhang an den rechtlichen und moralischen Grundsatz „in dubio pro reo“ halten. Es ist entwürdigend und beleidigend,  einen Repräsentanten eines Staates oder einer Wirtschaft, einschliesslich derer Kapitalgeber solch böser Absichten zu bezichtigen, ohne dass sich derartige Gedankenkonstrukte schlüssig beweisen lassen. Dem gegenüber steht jedoch leider, dass ja gerade die Geschichte eben solcher Clans im Rückblick uns immer wieder bewiesen haben, uns immer wieder beweisen, dass faktische Perversion möglich war und ist und deshalb wohl auch zukünftig möglich sein wird, so dass geistig solche Ursächlichkeit in Betracht gezogen werden muss, um den Schaden von uns allen zu wenden, der durch ideologischen Fanatismus und fanatischen Patriotismus zum Vorteil egoistischer Ambitionen einiger weniger, keineswegs unbedingt geistig überragender (Vorstands-)Mitglieder unserer Menschengemeinschaft möglicherweise forciert wird.

Die Entstehung von Verschwörungstheorien liegt also nicht grundsätzlich in der manipulativen Absicht indoktrinärer Verschwörungstheoretiker mit zweifelhaften politischen und gesellschaftlichen Absichten (Alphatierkonkurrenz) begründet, sondern hat seine Wurzeln möglicherweise im historisch begründet verloren gegangenen Vertrauen der einfluss- und entscheidungslosen Durchschnittsbevölkerung in ihre mehr oder weniger freiwillig und/oder frei gewählten und auch in den nichtgewählten (An-)Führern des sozialen Gefüges, in der Politik, im Kapital, wie auch in der Wirtschaft.

 

Zum Schluss noch eine Überlegung, die durchaus auch eine Verschwörungstheorie sein könnte, wobei diese allerdings sicherlich keine Verbindung zu gängigen rechten oder linken Ideologien aufweist, sondern aus der Psyche der Menschen an den Schalthebeln der Macht hergeleitet werden kann:

Große Teile der Bevölkerung Deutschlands und sicherlich auch viele Menschen in anderen Ländern wundern sich über den offensichtlich kontinuierlichen wirtschaftlichen und sozialen Niedergang Deutschlands, der etwa seit der Wiedervereinigung von Ost und West dieser in der Nachkriegszeit bis 1989 gewaltsam getrennten Nation rapide zugenommen hat und den bislang aller politischen und unternehmerischen Anstrengungen im Lande nicht haben abwenden können. Dabei wird nur zu gern vergessen, dass das einstige Nachkriegswirtschaftswunder Westdeutschlands doch wohl vor allem eine forcierte Folge des Kalten Krieges war, ein von außen gewollter und genau kontrollierter Aufschwung also, der die militärische und propagandistische Aufrüstung dieser Nation als Bollwerk gegen den bedrohlich erscheinenden Bolschewismus ermöglichte, dem gesellschaftlichem Gegenspieler im Osten Europas. Das Wirtschaftswunder war somit Folge des forcierten Dopings der einstigen Verlierernation Deutschland, welches den westlichen europäischen Nachbarn von nun an trotz der vorangegangenen traumatischen Kriegserfahrungen mit Großdeutschland keine Kopfschmerzen mehr bereitete.
Diese Bedingung hat sich für nicht wenige Mächtig des Westens und Ostens mit der Wiedervereinigung bedenklich verändert. Für diese Menschen an den Schaltstellen der Macht in Ost und West ist seit der Wiedervereinigung gegeben, dass von einem eigenwilligen, wirtschaftlich und sozial starken Deutschland wieder eine reale Bedrohung für die Nachbarländer ausgehen kann, der sie sich entgegen stellen. Ein in seinem Inneren geschwächtes Deutschland empfinden sie als vorteilhaft für ihr eigenen Sicherheits- und Konkurrenzinteresse.

Falls Sie nun glauben, dass dieses Gedankenkonstrukt die Ausgeburt einer evtl. sogar geheimbundartigen Verschwörung mit ideologischer Brille sein muss,  dann ist dem entgegen zu setzen, dass diese Überlegungen in einer Sendung eines öffentlich-rechtlichen deutschsprachigen Gemeinschaftssenders Anfang dieses Jahres 2005 zur Sprache gekommen sind. Die hierbei vorgebrachte Analyse ist von Äußerungen so bekannter Politiker wie z.B. der Eisernen Lady, Jelzin, Gorbatschow und vielen anderen, als auch zahlreichen Geheimdienstberichten im Zusammenhang mit den fast gleichzeitig erfolgten Umwälzungen in Rumänien ausgegangen. So manche bedrängte Führerseele fühlt sich u. U. halt doch wesentlich sicherer, wenn die Deutsche nicht gar so mächtig sind - und wo schon mal ein Wille ist, ist bekanntlich auch ein Weg, selbst wenn dieser nur einem latenten, unterschwellig empfundenen Wunsch entspringt.

Wie ist es denn heute mit Europa? Ist ein wirklich starkes, eigenständiges Europa mit konkurrierender Ersatzleitwährung kontra Dollar, mit diffusen Ambitionen bezüglich der russischen Konföderation von Präsident G.W.Bush und Außenministerin Condolezza Rice ebenso gern gesehen, wie ein Vasallenkontinent als Erfüllungsgehilfe unter Vorgaben der Atlantik Brücke? Welche Funktion spielt Großbritannien mit Premier Blair in diesem Zusammenhang?

Lexikalische Definitionen:

In MS Encarta 2003 heißt es, dass eine Verschwörung eine Verabredung zu einer gemeinsamen strafbaren Handlung sei. Strafbar mache sich, wer die Ausführung eines Verbrechens verabredete, in Auftrag gäbe oder einen solchen Auftrag annehme (§ 30 StGB). Dieser Tatbestand könne auch im Rahmen einer kriminellen Vereinigung gegeben sein. Gemäß § 129 StGB sei die Gründung, Unterstützung, Werbung für oder Beteiligung an einer solchen Vereinigung (deren Zweck oder Tätigkeit die Begehung von Straftaten ist) strafbar. Sondervorschriften würden für kriminelle Vereinigungen gelten, die eine Gefährdung des Rechtsstaats zum Ziel hätten (§§ 84 ff. StGB), ebenso für terroristische Vereinigungen (§ 129a StGB).

Und zu Verschwörungstheorien heißt es, dass hierzu alle Versuche zählten, die politische Geschehnisse auf ein rational nicht erklärbares, meist für böse gehaltenes Interessen- oder Machtgeflecht zurückzuführen versuchten, wobei  historisch tatsächliche oder vermeintliche Verschwörungen von Geheimbünden oder geheimen Zirkeln den Hintergrund hierzu darstellen würden, deren Ziel der Umsturz der bestehenden politischen Herrschaftsverhältnisse gewesen sei.

Innerhalb autoritärer Systeme würden diese Verschwörungstheorien dazu dienen, von den eigentlichen Ursachen für gesellschaftliche Krisenphänomene abzulenken, indem tatsächliche Probleme kurzerhand personalisiert und Sündenböcke dafür namhaft gemacht werden:

"In den Verschwörungstheorien, wie sie in totalitären Staaten häufig ausgeprägt werden, spiegelt sich der Umstand, dass einem Staat, der zu seinem Fortbestand keine andere Legitimation hat als die bestehende Ausübung der exekutiven Gewalt, eine Änderung auf demokratischem Weg ausgeschlossen erscheint. Mit der Verfolgung von tatsächlichen oder vermeintlichen Verschwörern gelingt den jeweiligen Machthabern, ihre innenpolitischen Feinde bzw. ihre Konkurrenten um die Macht auf pseudolegale Weise auszuschalten".

Und weiter heißt es hierzu: "Damit Verschwörungstheorien in der Gesellschaft sich ausbreiten können, bedarf es bereits einer Disposition der Bevölkerung zur Mystifizierung von politischen und ökonomischen Sachverhalten. Oft geht diese Disposition mit diffusen Bedrohungsängsten einher, in denen sich ökonomische Unsicherheit und nicht selten eine Veränderung sozialer Strukturen spiegeln."

Die Verschwörungstheorien könnten dann zu einer (trügerischen) Selbstvergewisserung beitragen, indem sie komplexe Zusammenhänge simplifizierten und durch die Zuweisung von Schuld, uneingestandenen Ängsten in Wut und Hass auf eine identifizierbare Gruppe umlenken würden. "Dieser Mechanismus [...] macht Verschwörungstheorien geeignet, politisch zu manipulativen Zwecken eingesetzt zu werden. Das historisch bedeutsamste Beispiel einer Verschwörungstheorie ist im 20. Jahrhundert der Antisemitismus im Nationalsozialismus geworden".

 

 In der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://www.wikipedia.org) des Internets heisst es hierzu darüber hinaus:

"Im Gegensatz zur Kooperation bezeichnet Verschwörung den geheime Zusammenschluss von zwei oder mehr Personen oder Gruppen. Im engeren Sinne geben diese dabei eine Willenserklärung ab (siehe Einigung), die auf das Erreichen eines oft ungesetzlichen Ziels gerichtet ist. Im erweiterten Sinne kann konkludentes Handeln zu einer impliziten Verschwörung führen, und Mitwisserschaft als passive Mitverschwörung gelten.

Verschwörung ist dabei stets ein wertender Begriff: Welche Gruppe nun als Verschwörung zu bezeichnen ist und welche nicht ist daher objektiv gar nicht festzustellen und bleibt daher oft umstritten"

Der Zusammenschluss der Verschwörung könne auch durch einen gegenseitigen Schwur der Beteiligten abgesichert werden, und im Endeffekt seine bindende Wirkung schließlich auch durch das gemeinsame Begehen von Verbrechen oder Geheimwissen über andere Mitglieder und die damit mögliche gegenseitige Erpressbarkeit innerhalb der verschworene Gemeinschaft bedingen. "Verlässt einer der Verschwörer den Bund, wird dieses von den anderen Verschwörern meist gerächt, oft sogar durch weithin abschreckende Ermordung des Verräters. Im Strafrecht werden deshalb die Abtrünnigen einer Kriminellen Vereinigung mit der Kronzeugenregelung bedacht, auch bei der Kartellzerschlagung werden Verräter und Reuige belohnt".

 

Mögliche Formen und Ziele von Verschwörungen können sein: Wirtschaftsverbrechen (z.B. verbotenes Kartell) über kriminelle Vereinigungen (z.B. Mafia) bis hin zu Staatsstreich und Putsch.

 

Auf gänzlich andere Art geht unter dem Titel Verschwörungen, Komplotte & Intrigen die Site http://www.conspiracy. nebelbank.de/ an die vorliegende Thematik heran. Diese schreibt als Einleitung:

"Es gibt immer mehrere Versionen einer Geschichte: Eine von Regierungen, Politikern, Behörden, Fachleuten, Organisationen, Schulen und Medien weit verbreitete Version und eine Version, die alles hinterfragt, in Frage stellt, schwierig ist, andere Sichtweisen zulässt. Kurzum: Es geht um Verschwörungstheorien. Die Anhänger und Verbreiter solcher Theorien werden meist als Spinner, Lügner oder schlicht als weltfremd bezeichnet. Doch viele angebliche Verschwörungstheorien haben sich im Nachhinein als die wirkliche Wahrheit erwiesen."

 

Um besser verstehen zu können, wie derartige Themen sich in entsprechenden Zielgruppen entfalten, kann es sinnvoll sein, entsprechende Seiten im Internet ausführlicher zu dieser Thematik zu konsultieren.

Sowohl in Conspiracy, als auch in der freien Enzyklopädie Wikipedia finden Sie neben den bereits angerissenen Begriffsdefinitionen zahlreiche Einzelartikel zu verschiedenen Verschwörungstheorien bzw. -gerüchten.

 

subventionsberater.de hat keinen irgendwie gearteten Einfluss auf die inhaltliche und optische Ausgestaltung der hier aufgeführten extern gelinkten Seiten. Somit ist eine Gewährleistung oder Garantie für die Zusammensetzung dieser Informationsquellen von Seiten  subventionsberater.de nicht möglich. Sollten Sie den Eindruck haben, dass auf den genannten Sekundären Informationsseiten rechtswidrige oder rechtlich bedenkliche Inhalte vermittelt werden, bitte ich um eine kurze Mitteilung.

© peter bechen

die Vermögensverhältnisse in unserem Land und anderswo

lesen Sie hierzu auch
<Vermögensverhältnisse in Deutschland>

 

siehe auch:

Asozial, Antiamerikanismus, Faschismus, Gerechtigkeit, Kaufrückhalt, Neid, Verschwörung

| index | neustart | home |