Die heute allerorts gängige ...

... J u s t - i n - t i m e - H e r s t e l l u n g ...


... zur Einsparung von Lagerhaltung und Vermeidung von Überschüssen zieht den Just-in-time-Arbeiter, also den Angestellten auf Abruf nach sich, die man in früheren, längst überwunden geglaubten Zeiten als Tagelöhner bezeichnete. Diese Art von Arbeitern ohne langfristig geregelte Arbeitsverhältnisse finden wir in den USA schon mehr als fünf Millionen mal, Tendenz ständig steigend. Auch in Deutschland gibt es darüber hinaus auch noch in getarnter Weise diese Art von Arbeitnehmern, die in Scheinselbständigkeit gedrängt für weniger Geld und jederzeit künd- oder abrufbar genau dieselbe Arbeit verrichten, wie zuvor als Festangestellte.

| index | home |

© peter bechen