D a s   s o n d e r b a r e    P u b l i k a t i o n s v e r h a l t e n   v o n   T e l D a F a x

I•R-kl
   
    Die nicht existente TelDaFax ENERGY AG    
         
 
  D i e   P r e s s e m i t t e i l u n g    ( nicht signiert )  
       
01-2008   OMD GmbH, e-punkt GmbH und TelDaFax ENERGY GmbH werden zur TelDaFax ENERGY AG
( www.openpr.de - 22.01.2008 - TelDaFax Holding AG )
 
       
    Im Januar 2008 veröffentlichte TelDaFax eine Pressemitteilung, demzufolge die TelDaFax ENERGY GmbH in Troisdorf die OMD GmbH in Berlin und die e-punkt GmbH in Berlin übernehmen werde und gleichzeitig in eine AG umgewandelt werden sollte.

Sitz der neuen weiterhin unter dem Dach der TelDaFax Holding AG geführten TelDaFax ENERGY AG: Berlin.

Alleiniger Vorstand sollte S. J., Berlin werden.

Laut Pressemitteilung entwickeln die OMD GmbH und die e-punkt GmbH Softwarelösungen für den
deutschen Energiemarkt und haben den Markeintritt der TelDaFax ENERGY von Beginn an im Wege von Dienstleistungen begleitet.
 
       
  D i e   F a k t e n  
       
    Die TelDaFax ENERGY GmbH hat die OMD GmbH und deren Tochtergesellschaft e-punkt GmbH nicht übernommen. Auch eine Umwandlung der TelDaFax ENERGY GmbH in eine Aktiengesellschaft erfolgte nicht.  
       
   
Im August 2008 wurde die TelDaFax ENERGY GmbH mit der TelDaFax Gasversorgungs GmbH zur neuen TelDaFax ENERGY GmbH verschmolzen
 
     
    Die mit Gesellschaftervertrag vom 14.08.2006 gegründete TelDaFax ENERGY GmbH wurde im November 2006 im Handelsregister eingetragen - Geschäftsführer: K. B., Berlin.

Die mit Gesellschaftsvertrag vom 05.09.2007 gegründete TelDaFax Gasversorgungs GmbH wurde erst im Oktober 2008 im Handelsregister eingetragen - Geschäftsführer bis Mai 2011: K. B., Berlin.

Mit Gesellschafterbeschluß vom 26.08.2008 wurde die Verschmelzung der beiden Gesellschaften beschlossen, wobei sich zu diesem Zeitpunkt die übernehmende TelDaFax Gasversorgungs GmbH mangels Eintragung im Handelsregister noch immer in der Gründungsphase befand.

Die Verschmelzung wurde nach erfolgter Handelsregistereintragung im November 2008 vollzogen.

Die bilanzielle Verschmelzung der beiden Gesellschaften erfolgte rückwirkend zum 29.12.2007.

 
   
11-2008   Hinterlegung der Übertragungsbilanz der TelDaFax ENERGY GmbH zum 29.12.2007: Bilanziell überschuldet ?
     
   

Die im Zusammenhang mit der Verschmelzung der Gesellschaften im November 2008 hinterlegte Übertragungsbilanz zum 29.12.2007 weist einen Jahresüberschuß in Höhe von T€ 530 ( Vorjahr Jahresfehlbetrag in Höhe von T€ 9 ) aus. Das Stammkapital in Höhe von T€ 25 ist im Gegensatz zum Vorjahr voll eingezahlt.

Im Zusammenhang mit der Verschmelzung wurde ein Geschäfts- und Firmenwert in Höhe von 27,2 Mio. Euro aktiviert, dessen solide Bewertungsgrundlage aufgrund der Fakten ( junges Unternehmen, das nach eigenen Angaben in Pressemitteilungen Anfang 2007 mit dem Einstieg in den Strommarkt begonnen hat, bis Juli 2007 50.000 Stromkunden und in den folgenden 5 Monaten weitere 320.000 Stromkunden akquiriert haben will ) fraglich erscheint.

Bilanzanalytisch wäre auf Basis dieser Fakten der Firmenwert als Aktivierungshilfe zulasten des Haftenden Eigenkapitals zu werten - hieraus ergäbe sich ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 26,7 Mio. Euro - das Unternehmen wäre demnach bereits zu diesem Zeitpunkt bilanziell überschuldet gewesen.

In der Übertragungsbilanz spiegeln sich auch die Preiskonstellationen ( einmalige Sonderabschlagszahlungen, Vorauszahlungen ) des Unternehmens wider:

Es wurden keine Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ausgewiesen, dafür Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen in Höhe von insgesamt 32,9 Mio. Euro (
47 % der ausgewiesenen bzw. 78 % der um den aktivierten Firmenwert gekürzten Bilanzsumme ).

Gegenüber verbundenen Unternehmen bestanden Forderungen in Höhe von 18,5 Mio. Euro (
27 % der ausgewiesenen bzw. 44 % der um den aktivierten Firmenwert gekürzten Bilanzsumme ) und Verbindlichkeiten in Höhe von T€ 35.

Das Finanzanlagevermögen, bestehend aus Beteiligungen in Höhe von T€ 913 und Wertpapieren des Anlagevermögen in Höhe von 8,2 Mio. Euro entspricht damit 13 % der ausgewiesenen bzw. 22 % der um den aktivierten Firmenwert gekürzten Bilanzsumme.

Bilanzen

12-2008  
Aus der TelDaFax Gasversorgungs GmbH wurde die neue TelDaFax ENERGY GmbH
     
    Nachdem die alte TelDaFax ENERGY GmbH im November 2008 im Handelsregister gelöscht wurde, erfolgte im Dezember 2008 die ebenfalls von der Gesellschafterversammlung am 26.08.2008 beschlossene Umfirmierung der TelDaFax Gasversorgungs GmbH in TelDaFax ENERGY GmbH - Geschäftsführer: K. B., Berlin.

01-2009  
Veröffentlichung der Bilanz der neuen TelDaFax ENERGY GmbH zum 31.12.2007
     
    Das ist die erste und zugleich auch letzte veröffentlichte Bilanz der neuen TelDaFax ENERGY GmbH.

Die am 14.01.2009 verspätet veröffentlichte Bilanz nach Verschmelzung für das Rumpfgeschäftsjahr 2007 weist im Vergleich zur Übertragungsbilanz der alten TelDaFax ENERGY GmbH zum 29.12.2007 einige veränderte Bilanzpositionen aus, die sich aus der unterschiedlichen Publikationsform und der zum Stichtag 29.12.2007 der Übertragungsbilanz nicht bekannten Bilanzpositionen der TelDaFax Gasversorgungs GmbH erklären.

   

Bilanz der neuen TelDaFax ENERGY GmbH zum 31.12.2007
Berichtszeitraum: 05.09.2007 - 31.12.2007
vs.
Übertragungsbilanz der alten TelDaFax ENERGY GmbH zum 29.12.2007
Berichtszeitraum: 01.01.2007 - 29.12.2007
     
    In der Übertragungsbilanz zum 29.12.2007 wurden im Gegensatz zur Bilanz zum 31.12.2007 kurzfristige Forderungen an verbundene Unternehmen in Höhe von 18,5 Mio. Euro ausgewiesen.

Gleichzeitig hat sich in der Bilanz zum 31.12.2007 das Finanzanlagevermögen im Vergleich zur Übertragungsbilanz zum 29.12.2007 um 17,9 Mio. Euro erhöht.

Bei den in der Bilanz zum 31.12.2007 ausgewiesenen kurzfristigen Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern handelt es sich laut Geschäftsführung um Ausleihungen/Schuldverschreibungen in Höhe von 10,7 Mio. Euro.

Das negative haftende Eigenkapital hat sich von der Übertragungsbilanz zur Bilanz zum 31.12.2007 um T€ 360 erhöht:

Zum einen ist das Stammkapital der Gesellschaft in Höhe von T€ 200 nicht eingezahlt; zum anderen bestehen Forderungen gegen Gesellschafter in Höhe von T€ 324.

Die TelDaFax ENERGY GmbH führt in der Bilanz zum 31.12.2007 eine Beteiligung in Höhe von 100 % an der TelDaFax International AG mit Sitz in der Schweiz auf.

   

TelDaFax International AG

 
seit 10/2010:
G E P Green Energy Projects AG
 
       
Gründung:   Juni 2007  
Sitz:   6301 Zug - CH  
Aktienkapital:   100.000 Schweizer Franken
100 Inhaberaktien zu je 1.000 Schweizer Franken
Verwaltungsrat:      
seit 10/2007:
06/2007-10/2007:
  M. J., Meggen/Zug/Landshut
Dr. C. L., Basel
 
Direktoren:      
04/2008-10/2010:   D. V., Neckargemünd  
Unternehmensgegenstand:

 
seit 10/2010:
Erwerb, das dauernde Halten und Verwaltung und Veräusserung von Beteiligungen an in- und ausländischen Gesellschaften und Unternehmungen aller Art, insbesondere im Energie- und Technologiebereich.

06/2007-10/2010:
Handel mit Waren aller Art im In- und Ausland insbesondere Handel mit Strom und Gas und Vermittlung von solchen Handelsgeschäften; kann gleichartige oder verwandte Unternehmungen erwerben sowie Grundeigentum erwerben oder verkaufen.
 

Der Jahreabschluß der TelDaFax International AG lag laut Geschäftsführung zum Zeitpunkt der Erstellung der Bilanz ( 10.12.2008 ) noch nicht vor.

Die Publikationspflicht für Unternehmen betreffend ihrer Jahresabschlüsse wurde bis dato nicht mehr erfüllt.

Bilanzen

06-2011   Insolvenzantrag der TelDaFax ENERGY GmbH
     
    Im Juni 2011 wurde Eigen-Insolvenzantrag gestellt; im September 2011 hat das Amtsgericht Bonn das Insolvenzverfahren eröffnet.

Ebenfalls im September 2011 hat der Insolvenzverwalter mitgeteilt, daß Masse-
unzulänglichkeit vorliegt (
§§ 208 bis 210 Insolvenzordnung ).
 
     
   
Im Mai 2009 wurde die e-punkt GmbH mit der OMD GmbH zur neuen e-punkt GmbH verschmolzen
 
       
   
Im April 2007 hat sich die TelDaFax Holding AG an der OMD GmbH beteiligt; es folgte im Mai 2007 eine Erhöhung des Stammkapitals um 800 Euro auf 25.800 Euro.

Geschäftsführer der OMD GmbH waren zu diesem Zeitpunkt: A. Ay., Berlin und J. Sch. Kiel.

Die OMD GmbH hat als alleinige Gesellschafterin der e-punkt GmbH ( vormals Phoenix Energie GmbH ) sodann die Erhöhung des Stammkapitals der e-punkt GmbH um 200.000 Euro auf 225.000 Euro und die Erweiterung des Geschäftszwecks beschlossen.

Geschäftsführer der e-punkt GmbH zu diesem Zeitpunkt: S. J., Berlin.

Unternehmensgegenstand der e-punkt GmbH war zu diesem Zeitpunkt im Gegensatz zur OMD GmbH nicht wie in der Pressemitteilung angegeben die Entwicklung von Softwarelösungen.

 

OMD GmbH

Die Organisationsberatung sowie die Erstellung und Lieferung von Organisationslösungen für Betriebe, die Softwareentwicklung und -anpassung, der Vertrieb, die Installation und die Wartung eigener und fremder Software sowie von EDV-Komponenten. Weiterhin die Durchführung von Schulungen u. Beratungen zu allen Themen der EDV, der Telekommunikation und des Energiemarktes.


e-punkt GmbH
Phoenix Energie GmbH

Versorgung Dritter mit Energie; seit 2007 weiter der Betrieb von Energieanlagen, Versorgungs- und Entsorgungssystemen, auch für Anlagen regenerativer Energie und für Energierückgewinnungssysteme sowie für dezentrale Anlagen der Kraft-/Wärmekopplung in stationärer und mobiler Bauweise.
Darüber hinaus der Handel mit Energie, die Erstellung von Energiekonzeptlösungen sowie die Planung/Entwicklung von Energieanlagen, Versorgungs- und Entsorgungs-
systemen - Zweck ist auch die Erbringung von Dienstleistungen, insbesondere für Energieversorger.
 
       
    e-punkt GmbH übernahm die Aufgaben der statt-werk GmbH

Anfang 2007 hatte die Geschäftsführung der statt-werk GmbH angekündigt, als Energiedienstleister für TelDaFax das Kunden- und Netzmanagement zu übernehmen ( Energiespektrum Ausgabe 01/2007 ).

Mitte April 2007 hat der Bund der Energieverbraucher in einer Pressemitteilung ( 13.04.2007 Billigstrom: Vorsicht ist angesagt ) unter anderem behauptet, daß die statt-werk GmbH für TelDaFax den Strom einkaufen würde.

TelDaFax reagierte mit einer eigenen Pressemitteilung und gab bekannt, daß seit April 2007 die e-punkt GmbH die Aufgaben der statt-werk GmbH ( Bilanzkreisverwaltung ) übernommen habe.

Neben Übereinstimmungen im Geschäftszweck der Unternehmen gab es auch personelle Vernetzungen:

 
 
 
       
   
08-2009   Verschmelzung der e-punkt GmbH mit der OMD GmbH zur neuen e-punkt GmbH
     
    Mit Gesellschafterbeschluß vom 27.08.2009 wurde die Verschmelzung durch Übertragung des Vermögens der e-punkt GmbH unter Auflösung ohne Abwicklung als Ganzes auf die OMD GmbH und die Umfirmierung der OMD GmbH in e-punkt GmbH beschlossen und im September 2009 vollzogen.

   
Gesellschafterin der neuen e-punkt GmbH ist unverändert die TelDaFax Holding AG.

Im Oktober 2009 wurde der Unternehmensgegenstand geändert.

Die bilanzielle Verschmelzung erfolgte rückwirkend zum 31.12.2008.
 

e-punkt GmbH
OMD GmbH


Die Erbringung von Dienstleistungen für im Energiesektor tätige Unternehmen, die Entwicklung, Bereitstellung, Wartung und Anpassung energiebranchenspezifischer Software und die Belieferung von Letztverbrauchern mit Elektrizität und Gas.

 

   
Hinterlegung der Bilanz der e-punkt GmbH zum 31.12.2008
     
    Die im Zusammenhang mit der Verschmelzung der Gesellschaften im August 2009 hinterlegte Bilanz der e-Punkt GmbH zum 31.12.2008 weist einen Bilanzgewinn in Höhe von T€ 339 ( Vorjahr Bilanzverlust T€ 53 ) aus.

Die ausgewiesenen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von 2 Mio. Euro ( Vorjahr T€ 458 ) entsprechen 67 % d. ausgewiesenen Bilanzsumme ( Vorjahr 36 % ). Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen betrugen T€ 25 ( Vorjahr T€ 7 ).

Das Finanzanlagevermögen bestand aus Ausleihungen an verbundene Unternehmen in Höhe von T€ 800 ( Vorjahr T€ 0 ).

In den ausgewiesenen sonstigen Verbindlichkeiten in Höhe von T€ 159 ( Vorjahr T€ 226 ) sind Verbindlichkeiten gegenüber der Gesellschafterin OMD GmbH in Höhe von T€ 74 ( Vorjahr T€ 0 ) und Verbindlichkeiten aus Steuern in Höhe von T€ 26 ( Vorjahr T€ 0 ) enthalten.

Bilanzen

12-2009   Veröffentlichung der Bilanz der e-punkt GmbH zum 31.12.2008
     
    Die am 31.12.2009 veröffentlichte Bilanz 2008 weist im Vergleich zu der am 27.08.2009 hinterlegten Bilanz 2008 - beide Bilanzstichtag 31.12.2008 - bei identischer Bilanzsumme differierende Bilanzpositionen aus.

   

Veröffentlichte Bilanz der e-punkt GmbH zum 31.12.2008
( Datum 29.05.2009 )
vs.
Hinterlegte Bilanz der e-punkt GmbH zum 31.12.2008
( Datum 25.08.2009 )

     
    In der hinterlegten Bilanz 2008 wurden Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände in Höhe von 2,1 Mio. Euro ausgewiesen, davon

  Forderungen aus Lieferungen u. Leistungen T€
2.025
 
  Forderungen gegen verbundene Unternehmen T€
9
 
  sonstige Forderungen T€
35
 

Auch in der veröffentlichten Bilanz 2008 wurden Forderungen u. sonstige Vermögensgegenstände in Höhe von 2,1 Mio. Euro, davon

  Forderungen gegen verbundene Unternehmen T€
2.005
 
  sonstige Forderungen T€
64
 

Im Rahmen der Verschmelzung im August 2009 wurde eine Bilanz mit Datum 25.08.2009 hinterlegt, die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von 2 Mio. Euro beinhaltete, die in der im Bundesanzeiger veröffentlichten Bilanz mit Datum 29.05.2009 zu rd. 99 % als Konzernforderungen ausgewiesen wurden.

In der hinterlegten Bilanz 2008 wurden im Gegensatz zur veröffentlichten Bilanz Ausleihungen an verbunden Unternehmen in Höhe von T€ 800 ausgewiesen.

Bilanzen

12-2009   Veröffentlichung der Bilanz der OMD GmbH zum 31.12.2008
     
    Die am 31.12.2009 veröffentlichte Bilanz 2008 weist einen Jahresüberschuß in Höhe von T€ 45 ( Vorjahr T€ 3 ) aus.

Es bestanden zudem gegenüber der e-punkt GmbH Forderungen in Höhe von T€ 74 (
Vorjahr T€ 0 ) und Verbindlichkeiten in Höhe von T€ 27 ( Vorjahr T€ 0 ).

Bilanzen

12-2010   Veröffentlichung der Bilanz der neuen e-punkt GmbH zum 31.12.2009
     
    Die am 30.12.2010 veröffentlichte Bilanz 2009 nach Verschmelzung und Umfirmierung weist bei einem Jahresüberschuß in Höhe von T€ 213 und einem Gewinnvortrag in Höhe von T€ 52 ein haftendes Eigenkapital in Höhe von T€ 290 ( 25 % der Bilanzsumme ) aus.

Gegenüber verbundenen Unternehmen bestanden Forderungen in Höhe von T€ 472 (
41 % der ausgewiesenen Bilanzsumme ) und Verbindlichkeiten in Höhe von T€ 195 ( 17 % der ausgewiesenen Bilanzsumme ).

Zudem bestanden Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von T€ 133, dies entspricht 11 % d. ausgewiesenen Bilanzsumme.

Die Gesellschaft hat im Geschäftsjahr 2009 in Sachanlagen investiert; das Sachanlagevermögen hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf T€ 281 erhöht und entspricht 24 % d. ausgewiesenen Bilanzsumme.

Die Publikationspflicht für Unternehmen betreffend ihrer Jahresabschlüsse wurde bis dato nicht mehr erfüllt.

Bilanzen

06-2011   Insolvenzantrag der e-punkt GmbH
     
    Im Juni 2011 wurde Eigen-Insolvenzantrag gestellt; im September 2011 hat das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg das Insolvenzverfahren eröffnet.
     
10-2011   Sanierung der e-punkt GmbH
     
    Im Oktober 2011 gab der Insolvenzverwalter bekannt, daß die e-punkt GmbH von der zur Adecco-Gruppe gehörenden CST business support GmbH mit Sitz in Hermsdorf/Thüringen übernommen wurde.

Die wirtschaftliche Situation der CSt business support GmbH

Der von Wirtschaftsprüfern testierte Jahresabschluß der CST zum 31.12.2009 weist im Vergleich zum Vorjahr bei rückgängigen Umsatzerlösen von 7,3 Mio. Euro ( Vorjahr 13,2 Mio. Euro ) nach Steuern einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,75 Mio. Euro ( Vorjahr Jahresüberschuss 2,27 Mio. Euro ) aus.

Die Folge ist ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 0,72 Mio. Euro - die Gesellschaft ist zwar bilanziell überschuldet, dagegen steht jedoch eine von der DIS AG abgegebene Patronatserklärung.

Die Ende 2011 veröffentlichte Bilanz zum 31.12.2010 weist bei einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 1,16 Mio. Euro ( Vorjahr 0,75 Mio. Euro ) einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von 1,88 Mio. Euro ( Vorjahr 0,72 Mio. Euro ) aus.

Der in 2009 aktivierte Firmenwert in Höhe von 1,62 Mio. Euro ( Vorjahr 1,73 Mio. Euro ) ist in der Bilanz 2010 nicht mehr enthalten. Das immaterielle Vermögen beschränkt sich nunmehr auf Software und Lizenzen in Höhe von T€ 27 ( Vorjahr T€ 35).

Die Geschäftsführung erklärt sich in der Bilanz nicht zur bilanziellen Überschuldung der Gesellschaft.

Seit März 2012 ist die CST business support GmbH nach einer Sitzverlegung unter der Adresse der e-punkt GmbH in Berlin ansässig - eine Übernahme/Verschmelzung der Gesellschaften hat bis dato laut Handelsregister nicht stattgefunden.
 
       


 
Incorrupta-Reporting  
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Karin Leister & H.-Dieter Poll
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Copyright © by Karin Leister und H.-Dieter Poll - April 2012