D a s   s o n d e r b a r e    P u b l i k a t i o n s v e r h a l t e n   v o n   T e l D a F a x

I•R-kl
   
    Die TelDaFax Gruppe der Zukunft    
         
   
TelDaFax Communications GmbH Die nicht existente TelDaFax ENERGY AG
zum Artikel

Die nicht existente TelDaFax Payment GmbH
zum Artikel
 
Anbieter von preislich attraktiven Festznetz-,
Mobilfunk- und Breitbanddienstleistungen

 
! TelDaFax ENERGY AG  
Anbieter von preisgünstigen Strom- und Gasangeboten

 
! TelDaFax Financial GmbH  
Anbieter von Versicherungs- und Finanzdienstleistungen

 
! TelDaFax Payment GmbH  
Anbieter von bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten und dazugehöriger Technik  
         
    Anfang 2008 präsentierte TelDaFax via Pressemitteilungen "Die TelDaFax Gruppe der Zukunft" und kündigte Firmenfusionen an, die es in der dargestellten Form nie gegeben hat.

Von der "TelDaFax Gruppe der Zukunft" gab es nur die in 2007 gegründete TelDaFax Communications GmbH.

Auffällig ist, daß die tatsächlich in 2008 aus der Fusion der TelDaFax Services GmbH mit der TelDaFax Systems GmbH entstandene TelDaFax SERVICES GmbH in der "TelDaFax Gruppe der Zukunft" nicht auftaucht.

Und das, obwohl die TelDaFax Services/SERVICES GmbH den Kunden der TelDaFax-Unternehmensgruppe als Rechnungssteller präsent war.

Die TelDaFax Services GmbH - seit Jahren bilanziell überschuldet

Für das Geschäftsjahr 2006 wurde bei einem Verlustvortrag in Höhe von 1,33 Mio. Euro und einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,35 Mio. Euro ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 1,65 Mio. Euro ( 57 % der Bilanzsumme ) ausgewiesen.

Laut Geschäftsführung (
N. K. ) sollte zur Beseitigung der bilanziellen Überschuldung ein verbundenes Unternehmen den Rangrücktritt seiner Forderung erklärt haben - in der Bilanz wurden allerdings keine Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen ausgewiesen.

Gegenüber Gesellschaftern bestanden zum 31.12.2006 Verbindlichkeiten in Höhe von 0,43 Mio. Euro und Forderungen in Höhe von T€ 42.

Die im August 2008 anlässlich der Verschmelzung hinterlegte
Übertragungsbilanz zum 29.12.2007 ( unterzeichnet von Dr. G. K. ) weist trotz des Verlustvortrages in Höhe von 1,68 Mio. Euro ein Eigenkapital in Höhe von T€ 56 aus.

Das Unternehmen hat in 2007 einen
Jahresüberschuß in Höhe von 1,7 Mio. Euro erwirtschaftet.

Zum 29.12.2007 wurden
Konzessionen/Lizenzen/Schutzrechte in Höhe von 2,15 Mio. Euro ( Vorjahr: T€ 4 ) aktiviert.

Gegenüber verbundenen Unternehmen bestanden zum 29.12.2007 Forderungen in Höhe von 1,59 Mio. Euro ( 16 % der Bilanzsumme ) und Verbindlichkeiten in Höhe von 6,37 Mio. Euro ( 65 % der Bilanzsumme ).

Die übernehmende TelDaFax Systems GmbH - bilanziell überschuldet

Im Geschäftsjahr 2006 hat sich bei einem Verlustvortrag in Höhe von T€ 90 und einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,27 Mio. Euro der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag in Höhe von T€ 65 auf 0,34 Mio. Euro (
48 % der Bilanzsumme ) erhöht.

Laut Geschäftsführung (
M. J. ) sollte zur Beseitigung der bilanziellen Überschuldung ein verbundenes Unternehmen den Rangrücktritt seiner Forderungen erklärt haben.

Gegenüber verbundenen Unternehmen wurden Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von 0,13 Mio. Euro (
18 % der Bilanzsumme ) und Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von 0,36 Mio. Euro ( 99 % der Bilanzposition Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände - 50 % der Bilanzsumme ) ausgewiesen.

Die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern betrugen 0,17 Mio. Euro (
24 % der Bilanzsumme ).

Nach der bilanziellen Verschmelzung zum 29.12.2007 wurde im März 2011 die
Bilanz der neuen TelDaFax SERVICES GmbH zum 31.12.2007 veröffentlicht.

Abgesehen davon, daß in der Bilanz zum 31.12.2007 jeglicher Hinweis fehlt, daß mit Wirkung vom 29.12.2007 die Fusion der alten TelDaFax Services GmbH mit der neuen TelDaFax SERVICES GmbH ( vormals TelDaFax Systems GmbH ) erfolgt ist erweckt die Bilanz den Eindruck, als handele es sich um die Fortschreibung der alten TelDaFax Services GmbH.

Dazu passt auch, daß für 2007 als Geschäftsführerin Frau N. K. angegeben wurde, trotzdem diese in der neuen TelDaFax SERVICES GmbH ( vormals TelDaFax Systems GmbH ) erst in 2008 und dann auch nur für einen Monat als Geschäftsführerin eingetragen war.

Die neue TelDaFax SERVICES GmbH - bilanziell überschuldet

Die im September 2010 erstellte Bilanz zum 31.12.2007 weist bei einem Verlustvortrag in Höhe von 1,68 Mio. Euro ( 18 % der Bilanzsumme ) und einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,13 Mio. Euro ( 1,4 % der Bilanzsumme ) einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von 1,78 Mio. Euro ( 19 % der Bilanzsumme ) aus.

Es stellt sich die Frage, wo in der Zeit vom 29.12.2007 bis 31.12.2007 der Jahresüberschuß in Höhe von 1,7 Mio. Euro geblieben ist.

Eine Erklärung der Geschäftsführung zur bilanziellen Überschuldung: Fehlanzeige.

 
Geschäftsführung laut Handelsregister


TelDaFax Services GmbH


N. K. .   von 03/2005 bis 05/2008
Dr. G. K.   seit 05/2008
     

TelDaFax SERVICES GmbH
TelDaFax Systems GmbH


M. J.   von 10/2006 bis 12/2007
K. B.   von 12/2007 bis 04/2008
N. K.   von 04/2008 bis 05/2008
Dr. G. K.   seit 05/2008
A. A.   von 05/2009 bis 11/2009
M. K.   seit 11/2009
     
Auch die in der Übertragungsbilanz aktivierten Konzessionen/Lizenzen/Schutzrechte in Höhe von 2,15 Mio. Euro haben sich verflüchtigt.

Aus der Bilanz ergibt sich zudem abweichend von der Übertragungsbilanz, daß von den ausgewiesenen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von insgesamt 1,36 Mio. Euro 66 % auf verbundene Unternehmen entfallen (
0,9 Mio. Euro ).

Die ausgewiesenen Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von 1,87 Mio. Euro bestanden zu 100 % gegenüber verbundenen Unternehmen.

Gegenüber Gesellschaftern wurden zum 31.12.2007 Verbindlichkeiten in Höhe von 0,7 Mio. Euro und Forderungen in Höhe von 0,12 Mio. Euro ausgewiesen.
   
         
    Minus x Minus = Plus ?    
         
    Die Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt

Ob sich die angespannte Liquiditätslage der TelDaFax SERVICES GmbH und der TelDaFax FINANCE GmbH in den Jahren 2008 bis 2010 verbessert hat oder ob möglicherweise vor dem Insolvenzantrag im Juni 2011 bereits Insolvenzreife bestand ist mangels veröffentlichter Bilanzen nicht festzustellen.

Wie sich die wirtschaftliche Situation der TelDaFax Marketing GmbH und deren Tochtergesellschaften in den Jahren 2009 und 2010 entwickelt hat ist ebenfalls nicht festzustellen, da die Bilanzen trotz Publikationspflicht nicht veröffentlicht wurden.

In 2010 wurden der Staatsanwaltschaft Bonn Unterlagen zugespielt, die den Anfangsverdacht der Insolvenzverschleppung und des gewerbsmäßigen Betruges gegen die Verantwortlichen der TelDaFax SERVICES GmbH, der TelDaFax Marketing GmbH und der TelDaFax Holding AG begründeten.

Auch die Verantwortlichen der TelDaFax ENERGY GmbH sind im Visier der Staatsanwaltschaft.

Abgesehen davon, daß auch die TelDaFax ENERGY GmbH seit Jahren ihre Bilanzen nicht veröffentlicht hat und der im Zusammenhang mit der Verschmelzung der TelDaFax Energy GmbH und TelDaFax Gasversorgungs GmbH in 2007 aktivierte Firmenwert in Höhe von 27,2 Mio Euro lediglich die bilanzielle Verschuldung der Gesellschaft verhindern sollte, plante der Vorstand K. B. laut Handelsblatt zur weiteren Verschleierung der tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnisse in 2010 die Einbringung der TelDaFax Gas GmbH in die TelDaFax ENERGY GmbH.

Tatsächlich wurde aus der TelDaFax Gas GmbH im April 2011 ( Gesellschafterbeschluß vom 16.02.2011 ) die TelDaFax SMART GmbH - neuer Firmenname, neuer Unternehmensgegenstand.

Die Gründung der TelDaFax Gas GmbH wurde paralell zur Verschmelzung der TelDaFax Energy GmbH mit der TelDaFax Gasversorgungs GmbH beschlossen und im Februar 2009 umgesetzt.

Geschäftsführer von Gründung bis November 2009 war K. B.. Im November 2009 übernahm M. Sch. die Geschäftsführung.

Die im August 2011 veröffentlichten
Bilanzen der TelDaFax Gas GmbH zum 31.12.2009 und 31.12.2010 weisen keine nennenswerten Aktivitäten des Unternehmens aus.

Im
Geschäftsjahr 2009 wurde bei einem Verlustvortrag in Höhe von T€ 2 und einem Jahresfehlbetrag in Höhe von T€ 21 ein Eigenkapital in Höhe von T€ 2 ( 7 % d. Bilanzsumme ) ausgewiesen - es fehlt der Hinweis, daß das Unternehmen in 2009 vornehmlich von K. B. geführt wurde.

Im
Geschäftsjahr 2010 wurde ein Jahresüberschuß in Höhe von T€ 18 erzielt, so daß unter Berücksichtigung der Verlustvorträge 2008 und 2009 ein Eigenkapital in Höhe von T€ 20 ( 69 % der Bilanzsumme ) ausgewiesen wurde.

Bis dato ist die TelDaFax SMART GmbH von der Insolvenz der Muttergesellschaft TelDaFax Holding AG nicht betroffen.

Die TelDaFax FINANCE GmbH ist trotz jahrelanger bilanzieller Überschuldung (
letzte veröffentlichte Bilanz zum 31.12.2008 ) bislang nicht Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen.

Ob sich dies noch ändert und zu welchem Ergebnis die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen führen bleibt abzuwarten.
 
Unternehmensgegenstand


TelDaFax SMART GmbH
TelDaFax Gas GmbH

     
Die Tätigkeit als Messstellenbetreiber und Messdienstleister, insbesondere in den Bereichen Smart Metering und Smart Home, sowie alle damit in Zusammenhang stehenden Hilfs- und Nebengeschäfte und Mehrwert-
dienste.
Hierzu zählen auch Vermietung und Vertrieb von intelligenten Zählern sowie die Erhebung, Speicherung und Darstellung der Verbrauchs-
daten in verschiedenen Systemen und Anwendungen z. B. im Internet
 

TelDaFax Gas GmbH


Die Tätigkeit als Energieversorgungs-
unternehmen, insbesondere im Rahmen der Belieferung von Gas an Endkunden sowie die Belieferung mit anderen Energieträgern wie z. B. Strom, auch der Handel mit Gas und Strom.
 

TelDaFax ENERGY GmbH
TelDaFax Gasversorgungs GmbH


Die Tätigkeit als Energieversorgungs-
unternehmen, insbesondere im Rahmen der Belieferung von Gas an Endkunden sowie die Belieferung mit anderen Energieträgern wie z. B. Strom, auch der Handel mit Gas und Strom.
 

TelDaFax Energy GmbH


Die Tätigkeit als Energieversorgungs-
unternehmen, insbesondere die Lieferung von Strom und Gas an Endkunden sowie der Großhandel mit Strom.
   
       
 


 
Incorrupta-Reporting  
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Karin Leister & H.-Dieter Poll
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Copyright © by Karin Leister und H.-Dieter Poll - April 2012